Fernseher mit Sprachausgabe

Die Hersteller Panasonic und Samsung verfügen über so genannte „sprechende“ Fernseher. Diese Einstellung nennt sich bei Panasonic „Voice Guidance“ (Sprachführung) bzw. „Voice Assistant“ (Sprachsteuerung) und bei Samsung "Voice Guide".

Fragen Sie vorab bei Ihrem Fernsehhändler oder bei uns nach, welche Modelle diese Funktion besitzen.

Die Liste der "Fernsehfachhändler für sehbehinderte und blinde Menschen" nennt Ihnen Fernsehfachhändler, die mit dem Thema "Audiodeskription" (AD) vertraut sind und Sie bei "sprechenden" Fernsehern und der Einstellung der AD am TV-Gerät beraten können.

Bei diesen Modellen werden ein Großteil des Menüs, die elektronische Programmzeitschrift und sogar Internetseiten vorgelesen. Die Bedienung von Apps ist dagegen nicht ohne weiteres möglich. Während bei Samsung das gesamte Menü von der Sprachausgabe unterstützt wird, gilt das bei Panasonic nur für das Options-Menü. Die Einstellung der AD ist bei beiden Herstellern mit Sprachausgabe problemlos möglich. Die erste Einrichtung des Geräts wird noch nicht von der Sprachausgabe unterstützt. Hier ist daher die Hilfe einer sehenden Person erforderlich. Ein Nachteil der Samsung-Fernsehgeräte sind die Fernbedienungen mit den sehr kleinen Tasten.

Panasonic

Seit 2013 vertreibt Panasonic „sprechende“ Fernseher („Voice Guidance“ bzw. „Voice Assistant“). Diese Funktion lässt sich jederzeit an- und ausschalten. Dazu müssen Sie die „Optionstaste“ drücken und mit den Tasten des Steuerkreuzes auf- oder abwärts bewegen, bis ein „Plim“-Signal ertönt. Anschließend bestätigen Sie mit der „OK-Taste“ (in der Mitte des Steuerkreuzes) und können nun der Navigation des Menüs mit der Sprachausgabe folgen.

Hinweis: Das „Plim"“Signal ertönt ausschließlich beim Menü-Punkt zur Einstellung der Sprachausgabe.

Nähere Informationen zu einer Sendung erhalten Sie durch doppeltes Drücken der „Info“-Taste.

Samsung

Samsung bietet seit 2014 Fernseher mit einer Sprachausgabe an, die sich „Voice Guide“ nennt. Sie gelangen durch einmaliges Drücken der „AD/SUBT“-Taste zu den Schnelltasten des „Barrierefreiheit“-Menüs. Dort setzt die Sprachausgabe, sofern der Fernseher über diese Funktion verfügt, automatisch ein. In diesem Menü werden die einzelnen Punkte laut vorgelesen. Sie können die Optionen „Voice Guide“, „Audio für Sehgeschädigte“, „Untertitel“, „Menütransparenz“, „Hoher Kontrast“, „Vergrößern“, „Fernbedienung erkennen“ und „Mehrfachaudioausgabe“ wählen. Zur Aktivierung einer dauerhaften Sprachunterstützung gehen Sie auf „Voice Guide“, drücken die „OK/Enter“-Taste (in der Mitte des Steuerkreuzes) oder den Rechtspfeil und wählen anschließend „Ein“. Anschließend verlassen Sie das Menü durch Drücken der „Exit“-Taste, die bei den Smart-Touch Fernbedienungen links unterhalb des Steuerkreuzes angeordnet ist. Nach Aktivierung wird Ihnen das gesamte Menü laut vorgelesen.

Diese Funktion kann mit den gleichen Schritten jederzeit wieder deaktiviert werden.

Über das System-Menü lassen sich weitere Einstellungen zur Barrierefreiheit vornehmen. Drücken Sie dafür die „Menü“-Taste auf ihrer Fernbedienung, wählen das „System“-Menü aus und gehen anschließend zum Punkt „Barrierefreiheit“, der sich ganz oben befindet.

Sie können bei Samsung auch nach dem Begriff Voice Guide“ suchen, um sich alle Geräte mit Sprachausgabe anzeigen zu lassen. Achten Sie darauf, dass der Fernseher mit der Modellbezeichnung „TVS9 (UE32S9AU)“, anders als vom Hersteller angegeben, NICHT über Voice Guide verfügt.