Theater

Glaube, Liebe, Hoffnung

Termin: Dienstag 12.02.2019, 19:30 Uhr
Veranstaltungsort: Münchner Volkstheater - Große Bühne
Regie: Christian Stückl

Inhalt

Foto zu "Glaube, Liebe, Hoffnung". Das Profil eines Mannes im mittleren Alter, seine Mundwinkel sind nach unten gezogen, sein Blick grimmig und seine Augen leuchtend grün.

Mitten in der Weltwirtschaftskrise und Massenarbeitslosigkeit der 30er Jahre kämpft die junge Elisabeth um ihre Existenz. Als Vertreterin für feine Damenwäsche versucht sie sich durchzuschlagen, benötigt dafür jedoch einen Wandergewerbeschein für 150 Mark. Entschlossen, sich nicht unterkriegen zu lassen, bietet sie dem Anatomischen Institut ihre Leiche zum Verkauf an. Erfolglos, denn Leichen gibt es zu Hauf in diesen schwierigen Zeiten. Der Präparator des Instituts leiht ihr schließlich die 150 Mark, nicht wissend, dass Elisabeth damit ein Bußgeld begleichen muss, weil sie in der Vergangenheit ihr Gewerbe ohne Lizenz ausgeübt hat. Als die Wahrheit ans Licht kommt, wird Elisabeth zu einer Haftstrafe verurteilt. Arbeitslos und vorbestraft landet Elisabeth in einem Teufelskreis: ohne Arbeitserlaubnis keine Arbeit, ohne Arbeit kein eigenes Einkommen, ohne eigenes Einkommen keine Chance auf ein rechtschaffenes Leben. Selbst die Liebe zu dem Polizisten Alfons scheitert an Elisabeths Vergangenheit, die sie bei jedem ihrer Schritte verfolgt, wie ein Schatten. Am Ende verliert Elisabeth ihren Glauben, ihre Liebe und die Hoffnung in einer Gesellschaft, die den Einzelnen lieber zugrunde gehen sieht, als ihre Vorstellung von Recht und Gerechtigkeit in Frage zu stellen.

Das Stück wird mit einer live eingesprochenen Audiodeskription gezeigt. Dies ermöglicht blinden und sehbehinderten Besuchern einen absolut barrierefreien Theatergenuss. Die Übertragung der Audiodeskription erfolgt durch Kopfhörer, die Ihnen im Foyer gegen Abgabe eines kleinen Pfands ausgehändigt werden. Bitte bringen Sie auf alle Fälle Ihren Schwerbehindertenausweis mit.

Den Text der Beschreibung erstellten: Elisabeth Regenhard und Sascha Schulze, langjährige Filmbeschreiber und Mitglieder im Hörfilm e.V., sowie Rolf Kaiser, der auch für Koordination und Pressearbeit verantwortlich ist.

Foto: Münchner Volkstheater

Link

Website zum Stück

Adresse und Anfahrt

Münchner Volkstheater GmbH
Brienner Straße 50
80333 München

Anfahrtsbeschreibung:
https://www.muenchner-volkstheater.de/kontakt/anfahrt-und-barrierefreiheit

Tickets

Brienner Straße 50, am Stiglmaierplatz
Montag – Freitag
11Uhr bis 18 Uhr

Samstag
11 Uhr bis 14 Uhr
Kartentelefon: 089.523 46 55

Kartenfax: 089.523 55 56


Die Kasse ist an Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen geschlossen.

An Heilig Abend und Silvester schließt unsere Kasse bereits um 14 Uhr.


Vorverkauf auch im Marienplatz-UG (Kiosk), an allen
bekannten Vorverkaufsstellen und natürlich online.