Mediatheken und VoD

Mediatheken

Die öffentlich-rechtlichen Sender stellen einen großen Teil Ihrer Sendungen auch in der Mediathek bereit. Allerdings unterliegen sie hier lizenzrechtlichen Vorschriften. So dürfen viele Sendungen nur für 7 Tage in der Mediathek bleiben und einige überhaupt nicht hochgeladen werden. Sie finden Sendungen mit Audiodeskription in der Mediathek der ARD und in den Dritten Sendern. Sie sind dort entweder als Hörfassung oder als Audiodeskription gekennzeichnet. Es kann in einzelnen Fällen vorkommen, dass Hörfilme nur in der Mediathek der Dritten Sender und nicht in der ARD-Mediathek auftauchen. Bei ARTE kann die Audiodeskription im Video unter "Version" ausgewählt werden. Sie ist hier als "Hörfilm" bezeichnet. Allerdings ist diese Auswahl nicht barrierefrei und mit der Benutzung eines Screenreaders nicht möglich. Auch das ZDF stellt Hörfilme in seiner Mediathek bereit, jedoch nur als Audio-Version ohne das dazugehörige Bild. Die Sendungen sind mit dem Begriff "Hörfassung" beschriftet.

3sat stellt bisher noch keine Sendungen mit Audiodeskription in seiner Mediathek zur Verfügung.

Video-on-Demand (VoD)

Netflix, der weltweit größte Anbieter für VoD, bietet seit April 2015 zahlreiche Filme und Serien mit englischer AD an. Darunter befinden sich unter anderem die Serie „Daredevil“, in der es um einen blinden Superhelden geht, und weitere Serien wie „Marco Polo“, „House of Cards“, „Orange is the new Black“ und „Unbreakable Kimmy Schmidt“. Seit Januar 2016 ist außerdem die ARD-Serie "Die Stadt und die Macht" mit deutscher Audiodeskription verfügbar. Der Konzern hat angekündigt, sein Angebot an Audiodeskriptionen auch für deutschsprachige Filme auszuweiten.

Mit einem eigenen Zugang können Sie sich alle Produktionen mit Audiodeskription ansehen. Die AD können Sie nach dem Start auswählen. Sie lässt sich auf allen Endgeräten mit Internetzugang aktivieren. Hier finden Sie weitere Informationen zur Audiodeskription bei Netflix.